05. Februar 2014

Wege in der Festung - Tempo 30 in der Altstadt Ziegenhain


Nachdem das Ingenieurbüro, die Verwaltung und der Verkehrsausschuss Tempo 30 mit einem Fußgängerüberweg vor dem Museum vorgeschlagen hatten, ließ der Bürgermeister die entsprechende Vorlage in der letzten Stadtverordnetensitzung zurückziehen, um die Angelegenheit erneut im Ortsbeirat zu diskutieren (die HNA berichtete).

Nun schlagen Bündnis 90 / Die Grünen vor: Für die Festungsstraße und die Landgraf-Philipp-Straße im Stadtteil Ziegenhain können Farbfelder auf dem Asphalt (z.B. rot) einen optischen Hinweis auf den besonderen Charakter dieses Streckenabschnittes der Straße geben. "Hier passieren Sie eine Wasserfestung, die in Europa einmalig ist," sollte die Botschaft lauten, so Margitta Braun. Mit dem Auto erfahre man das nur, wenn man langsam unterwegs sei, so die Vertreter der Grünen Stadtfraktion.

"Achtsamkeit für alle, auch für den überall querenden Fußgänger- und langsameren Radverkehr wird durch Tempo 30 für diesen Streckenabschnitt (s. Planskizze) begünstigt," ergänzt Dr. Riege, der im Verkehrsausschuss der Stadtverordnetenversammlung die Fraktion vertritt und dort eine Ausweitung von Tempo 30 für die gesamte Festung beantragte. "Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger anregen, die Festung erlebbar zu gestalten. Machen Sie mit, z.B. in der nächsten öffentlichen Ortsbeiratssitzung Ziegenhain," ruft Margitta Braun auf.