28. November 2011

Tempo 30 in der Festung

Wer als Besucher oder Anwohner die Durchgangsstraße überqueren will, lebt gefährlich.


Viele Autofahrer fahren mit hoher Geschwindigkeit durch die gut ausgebaute ehemalige Bundesstraße. Wer gehbehindert ist oder auch nur langsam laufen kann, der kann nur mit großen Schwierigkeiten von einer Straßenseite zur anderen wechseln. 

Wir fordern darum eine Tempo 30-Zone auf der innerstädtischen Straße und eine genaue  Kontrolle des einzuhaltenden Tempos.

Wenn die Festung wieder begehbar gemacht werden soll - und ihre noch erhaltenen und noch zu erhaltenden Gebäude laden dazu ein - muss die Wegbenutzung für Fußgänger erheblich verbessert und der fließende Verkehr verlangsamt werden.